In den frühen 60er Jahren starteten die Gebrüder Alfred & Ernst Sidler mit einem 16-Tonnen-Kipper die Erfolgsgeschichte des Chamer Familienunternehmens.

Als Fredi Sidler jun. 1992 den Betrieb übernahm, war der Fuhrpark bereits auf 20 Lastwagen angewachsen. Und Fredi Sidler knüpfte nahtlos an diese Entwicklung an.

Einen wichtigen Schritt tätigte Sidler 1996 mit der Übernahme der Firma "DLZ Dienstleistungen" und deren Lagerhalle in Steinhausen. Von nun konnte Sidler seine Dienste auch im Lagerbereich anbieten. Es entstand eine Synergie aus Tranporte & Logistik mit standortorientiertem Outsourcing. Eine innovative Idee, welche weitherum auf grosses Echo stiess.

Im Sommer 2003 konnte Sidler in Rotkreuz eine Lagerhalle mit 12'500 m2 Lagerfläche und grosszügigen Landreserven erwerben. "Alles unter einem Dach" hiess nun die Devise, unter welcher die Fredi Sidler Transport AG ihren Firmensitz im Dezember 2003 nach Rotkreuz verlegte und gleichzeitig die DLZ AG vollständig in die Fredi Sidler Transport AG integrierte.

Heute arbeiten bei der Fredi Sidler Transport AG tagtäglich 180 Mitarbeiter daran, damit die rund 1000 Sendungen pro Tag stets zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ankommen. Um dieses Volumen zu bewältigen, greift Sidler auf über 80 LKW’s zurück und bedient sich einem topmodernen Logistikcenter – im Herzen der Zentralschweiz.